RangProduktbildTestergebnisSo haben Kunden dieses Produkt bei
Amazon Deutschland bewertet.
KundenwertungSo haben Kunden dieses Produkt bei
Amazon Deutschland bewertet.
Vor- & NachteileVerfügt dieses Gerät über ein eingebautes Fax?PreisDies ist der aktuell günstigste Preis,
den wir im Internet gefunden haben.

Bewegen Sie Ihre Maus über einen Preis,
um einen detaillierteren Preisvergleich zu sehen.
1Kärcher AD 3 Premium Fireplace 16296620Kärcher AD 3 Premium Fireplace 16296620
Bewertung 1,8gut 04 / 2016
Ausstattung
Ausstattung
Handhabung
Handhabung
Leistung
Leistung
Sicherheit
Sicherheit
171 Bewertungen
  • abgeschrägtes Handrohr für Engstellen
  • flexibel und vielseitig einsetzbar
  • Zubehöraufbewahrung am Gerät
  • hohe Bewegungsfreiheit
  • Saugschlauch könnte länger sein
Zum Test »
ab 95,00 €119,99 €Jetzt bei Jetzt bei Amazon kaufen kaufen
2Domo DO232AZDomo DO232AZ
Bewertung 2,1gut 05 / 2016
Ausstattung
Ausstattung
Handhabung
Handhabung
Leistung
Leistung
Sicherheit
Sicherheit
1 Bewertung
  • Anschaffungskosten
  • Schlauch mit Metallinnenwand
  • doppeltes Filtersystem
  • geeignet für warme und kalte Asche
  • relativ schwer
Zum Test »
ab 63,54 €58,33 €Jetzt bei Jetzt bei Amazon kaufen kaufen

Letzte Aktualisierung: 26.09.2017 11:15

Aschesauger Test 2017

Ein wenig Luxus für zu Hause stellt schon ein Kaminofen, Kachelofen und Schwedenofen für viele Menschen dar und deshalb werden solche Kaminöfen auch immer beliebter. Gerade Hausbesitzer erfreuen sich an kalten Tagen immer mehr am offenen Feuer in den eigenen vier Wänden. Der einzige Nachteil dieser Öfen ist, dass die Asche zurück bleibt was nicht nur unschön aussieht sondern auch unangenehm duften kann. Um diesem Problem entgegen zu wirken gibt es Aschesauger, mit denen man diese kalte Asche problemlos aufsaugen kann, bevor sie sich im ganzen Zimmer verteilt. Jede romantische Atmosphäre bleibt dann auch nach dem Feuer eine schöne Erinnerung. Angetrieben werden die Aschestaubsauger elektrisch durch einen Motor, ähnlich wie Staubsauger ohne Beutel. Man unterscheidet folgende Kaminsauger:

  • elektrischer Aschesauger / Kaminsauger
  • Aschesauger ohne Motor mit Asche-Feinfilter
  • Selbstreinigende Aschesauger

Klassische Aschesauger funktionieren wie Staubsauger ohne Beutel und sammeln die Asche in einem Aschebehälter. Bei Aschesaugern mit Asche-Feinfiltern ist ein zusätzlicher Feinfilterbeutel vorhanden, der die Asche auffängt und einschließt. Die selbstreinigenden Kaminsauger arbeiten durch die Selbstreinigungsfunktion effektiver und müssen nicht manuell von der Asche befreit werden, weshalb sie auch meist ein wenig teurer sind.

Die Aschesauger Bestandteile

Der Kaminsauger besteht aus einem elektrischen Motor, einem Saugrohr und einem Aschebehälter aus Metall. Bei Staubsaugern kann gegebenenfalls auch ein Feinfilterbeutel eingesetzt werden. Der Körper oder das Gehäuse eines Aschesaugers besteht aus Metall und ist hitzebeständiger als jeder Kunststoff. Der elektrische Motor sorgt für die Saugleistung des Aschesaugers und das ist auch der Grund weshalb ein Kaminsauger zur Familie der Staubsauger gehört. Die aufgesaugte Asche wird anschließend ähnliche wie bei einem Staubsauger ohne Beutel im inneren des Gerätes an die Außenseiten gedrückt und fällt von dort in den vorhergesehenen Aschebehälter. Dieser Aschebehälter kann problemlos entleert und wieder eingesetzt werden. Ist ein Feinfilterbeutel vorhanden, wird die Asche dorthin aufgesaugt und auch von dort aus entleert. Die Geräte sind so verarbeitet, dass die Asche nicht aus dem Gerät entweichen und somit die Reinigung des Kaminofens schnell und einfach durchgeführt werden kann. Wer darüber nachdenkt, sich einen Kamin anzuschaffen, sollte sich auch direkt einen Aschesauger kaufen, denn die Asche mit einem Handbesen zu entfernen wirbelt mehr Asche auf und macht dadurch mehr Schmutz als einem lieb ist.

selbstreinigende Aschesauger müssen nicht von Aschestaub manuell gereinigt werden und sind somit komfortabler.

Viele fragen sich, wozu man einen Aschesauger benötigt, wenn man einen handelsüblichen Staubsauger besitzt, aber mit der feinen Asche ist nicht zu spaßen. Die robust gebauten Aschestaubsauger sind dafür gemacht, die Asche aus dem Kaminofen zu saugen und da die Asche sehr fein ist, schafft ein normaler Staubsauger das eben nicht. Außerdem kann es bei normalen Staubsaugern schnell zu einem Brand im Beutel kommen, wenn noch etwas glühende Asche aufgesaugt wird, was bei Aschesaugern nicht der Fall ist. Ein Aschefilter kann zwar in einen normalen Staubsauger eingesetzt werden, jedoch ist bei regelmäßiger Nutzung des Kaminofens ein Aschestaubsauger einfach problemloser für die Reinigung.

Die Funktionsweise eines Kaminsaugers

Der Aschesauger saugt durch die Erzeugung von Unterdruck die nicht mehr glühende Asche auf und im Inneren wird diese Asche dann nach außen an das Metallgehäuse gedrückt. Von dort aus fällt die Asche in den Aschebehälter und wird eingeschlossen. Da die Geräte auch feinste Aschepartikel aufsaugen, kann gewährleistet werden, dass diese Partikel nicht in die Atemluft gelangen und somit jeder romantische Abend auch am nächsten Tag eine schöne Erinnerung bleibt.

Wenn es darum geht wie heiß die Asche sein darf, ist festzuhalten, dass kein Gerät mit glühender Asche zurechtkommt. Nur heiße Asche bis zu 40 °C kann mit einigen Geräten aufgesaugt werden. Es sollte aber vor der ersten Nutzung die Bedienungsanleitung geprüft werden, bis zu welcher Hitze der eigenen Aschestaubsauger hitzebeständig ist. Die normale Reinigung des Kamins erfolgt mit dem Kaminbesteck, was aber deutlich unsauberer ist und länger dauert als mit einem Kaminsauger. Beim Aufsaugen der Asche werden keine Rauchpartikel oder Schwefelstoffe mit aufgewirbelt, was auch besser ist, denn diese sollten nicht in die Luft gelangen, da sie schädlich sein können, wenn man sie einatmet.

Besonders wichtig ist zu beachten, dass glühende Asche niemals aufgesaugt werden darf - heiße Asche schaffen viele Geräte jedoch problemlos bis 40 °C.

Eine Zugabe von Reinigungsmitteln wird bei Kaminsaugern nicht notwendig. Wer die Asche aufgesaugt hat, kann mit einem Raumspray den Raum wieder zitrusfrisch duften lassen, um den eventuellen Geruch des Kaminofens zu überdecken. Mit einem solchen Gerät wird der Kamin nicht beschädigt, sondern lediglich von Asche und Staub befreit. Für einen Aschesauger Test können wichtige Punkte wie beispielweise die Aufnahme von heißen Aschetemperaturen herangezogen werden. Außerdem kann für den Kaminsauger Test auch das Gewicht, die Kabellänge und Schlauchlänge betrachtet werden. Wer zum Aschesauger Testsieger gekürt wird, kann der Vergleichstabelle entnommen werden.

Luftsaugleistung von Aschestaubsaugern

Anzahl Watt Liter Luft pro Minute
500 Watt ca. 35 Liter
800 Watt ca. 55 Liter
1000 Watt ca. 65 Liter
1200 Watt ca. 75 Liter

Einige Geräte haben einen Selbstreinigungsmechanismus, welches das Gerät vor Verstopfungen bewahrt, da es sich selbst während des Saugvorgangs von Ascheablagerungen befreit. Diese Geräte kosten meist ein paar Euro mehr, aber diese Mehrkosten lohnen sich. Auch in Unternehmen sind Aschesauger bereits im Einsatz. Die Kaminsauger werden jedoch in speziellen Branchen benötigt, da selbstverständlich kein Wohlfühlkamin in den Pausenräumen der Unternehmen vorhanden ist - was für viele Arbeitnehmer aber bestimmt eine schöne Alternative zu einer Heizung wäre.

Reinigungsmöglichkeiten und Sicherheit der Kaminsauger

Aschesauger eigenen sich für viele verschiedene Kaminöfen und mit diesen Geräten lassen sich neben der Asche auch Staubansammlungen schnell beseitigen. Für folgende Reinigungen eignet sich der Aschestaubsauger:

  • Asche
  • Holzkohle
  • Aschenbecher
  • Grill
  • Sand
  • Steinschutt
  • Kaminofen, Kachelofen
  • viele andere Kamine

Bei diesen Geräten sind einige Sicherheitsmaßnahmen zu beachten. Zwar können viele Aschestaubsauger auch heiße Asche verarbeiten, dennoch sollte immer darauf geachtet werden, dass die Asche abgekühlt aufgesaugt wird. Dadurch lassen sich Brände im Inneren des Metallgehäuses vermeiden. Es gibt auch Aschesauger, die Wasser aufsaugen können aber da dies nicht jeder Aschesauger kann, sollte vor der Nutzung immer die Bedienungsanleitung zur Hand genommen werden. Kinder sollten diese Sauggeräte nicht ohne Aufsicht nutzen. Nur Asche von zuverlässigen Brennstoffen wie Holzbriketts, Braunkohle, Steinkohle oder naturbelassenen Scheitholz sollte eingesaugt werden. Vor dem Aufsaugen sollte die Asche mit einem metallischen Gegenstand durchgemischt werden um sicherzustellen, dass sich keine Glut mehr darin befindet. Das Feuer sollte auch nicht schnell mit Wasser abgelöscht werden, da man dadurch das Kaminmaterial beschädigen kann und Risse entstehen können. Wenn man zudem beim Saugen ab und zu den Aschesauger auf Erwärmung überprüft, steht dem neuen Kaminabenteuer nichts mehr im Wege.

Hersteller von Aschestaubsaugern

Hersteller Sitz Branche Produkte
Einhell Landau an der Isar, Deutschland Werkzeugbauunternehmen Nass-Trockensauger, Hochdruckreiniger, Poliermaschinen
Rowi Ubstadt-Weiher, Deutschland Heiz- und Reinigungstechnik Heizgeräte, Kompressoren, Schweißgeräte
Kärcher Winnenden, Deutschland Produzierendes Gewerbe Hochdruckreiniger, Fenstersauger, Dampfreiniger

Die Kaminstaubsauger werden hauptsächlich in Wohnung und Häusern mit Kaminofen verwendet. Wer das lästige Säubern seines Kamines satt hat und schneller mit dieser Arbeit vorankommen möchte, kann vom Kaminbesteck auf die handlichen und einfach zu bedienenden Aschesauger umsteigen. Preislich sind diese Geräte schon unter 50 € zu haben, aber man sollte nicht nur auf den Preis achten, denn auch das Fassungsvermögen sollte unter die Lupe genommen werden. Für unseren Aschesauger Vergleich wurde beispielsweise auch das Preis-Leistungsverhältnis herangezogen, um einen guten und nachvollziehbaren Aschesauger Test erstellen zu können. Die Geräte sparen nicht nur Zeit beim Säubern des Kaminofens, sondern reinigen auch intensiver als es mit dem Kaminbesteck überhaupt möglich wäre. Die Handhabung unterscheidet sich nicht von anderen Staubsaugern und ist daher auch sehr einfach und leicht zu bedienen.

Wie mache ich aus einem Staubsauger einen Aschesauger?

Ein Staubsauger lässt sich relativ schnell zu einem Aschesauger umfunktionieren. Es gibt für Staubsauger extra Feinfilter für Asche, die als Beutel eingesetzt werden können und mit denen man auch Asche aufsagen kann. Da die Geräte aber meist aus Kunststoff sind raten wir von diesem Vorhaben ab. Ein Aschesauger besteht aus einem wärmeresistenten Metall, dass für das Aufsaugen von Asche speziell hergestellt wird. Wer einen Kamin besitzt sollte, sich auf jeden Fall ein solches Gerät anschaffen und seinen Kamin mit einem Aschesauger reinigen. Im Sommer lassen sich die Geräte eben so gut nutzen, denn auch der Grill kann mit diesen Geräten von Kohle- und Ascheresten befreit werden.

Bis zu welcher Hitze kann ich Asche aufsaugen?

Generell gilt, dass keine glühende Asche aufgesaugt werden sollte. Es sollte immer abgewartet werden bis die Asche abgekühlt ist. Wer es mal eiliger hat, kann bei einigen Geräten Asche bis zu 40 °C aufsaugen. Hierbei ist wichtig, dass keine glühende Asche mehr vorhanden ist, denn sonst kann es im Inneren des Kaminsaugers zu einem Brand kommen und das wäre nicht gut für das Geräte. Mit einem Metallstück sollte man die Asche zunächst einmal etwas verteilen und schauen, ob sich in der Asche noch Glühreste befinden oder nicht. Anschließend kann die Asche problemlos und schnell aufgesaugt werden und der Kamin erstrahlt im alten Glanz.

Vorteile

  • Selbstreinigungsfunktion teilweise vorhanden
  • Kamin kann schnell und gründlich gereinigt werden
  • hitzebeständiges Metall schließt die Asche gut ein
  • auch normaler Staubsauger kann umfunktioniert werden

Nachteile

  • eher hoher Stromverbrauch im Vergleich zu anderen Staubsaugern
Wer einen Kamin hat kennt die Probleme die dieser mit sich bringt. Nach einem romantsichen Abend am Kaminofen sieht der Kamin am nächsten Morgen nicht mehr so romantisch aus wie am Vorabend. Die Asche zerstört die wunderschöne Atmosphäre die ein Kamin schafft. Mit einem Handbesen, einer Schaufel oder ähnlichem lässt sich die Asche kaum entfernen ohne das gesamte Wohnzimmer in Asche und Staub zu tränken. Mit einem Aschesauger lässt sich die Asche schnell und bequem aufsaugen und der Inhalt wird im Aschestaubsauger verschlossen und kann nicht mehr nach außen dringen. Der Aschefilter macht den Kaminsauger zu etwas besonderem und zu einem Muss für Kaminbesitzer. Zudem lässt sich das Geräte auch im Sommer für die Asche im Grill nutzen und kann somit das ganze Jahr über dauerhaft genutzt werden.